top of page

Verein Theatervirus Buchs - spielend begeistern

Aktualisiert: 16. Apr.

Der "Theatervirus Buchs" bringt alle zwei Jahre ein neues, aufregendes Theaterstück auf die Bühne. Die Proben für die neue Produktion 2024 haben begonnen. Die diesjährige Aufführung: "Pünktchen und Anton", eine Geschichte über eine außergewöhnliche Freundschaft, geschrieben von Erich Kästner. Zusammen mit dem Regisseur Jörg Bohn und begleitet vom Musiker Fredi Spreng geht des Ensemble neue Wege.



Es freut sich darauf, im September 2024 mit dem Publikum in die Welt von Pünktchen und Anton einzutauchen. Weitere Details zu den Aufführungsterminen folgen bald.

Lust auf Theater oder noch auf der Suche nach einem passenden Geschenk? - Sichere dir jetzt schon Gutscheine für die nächste Aufführung - ein perfektes Geschenk für einen unterhaltsamen Abend!


"Pünktchen und Anton" ist eines der bekanntesten Kinderbücher von Erich Kästner, geschrieben 1931 und bis heute zeitlos. Es erzählt die Geschichte von zwei Kindern, die trotz unterschiedlicher Lebensumstände beste Freunde werden. Pünktchen, bürgerlicher Name Luise Pogge, ist ein aufgewecktes Mädchen aus wohlhabendem Hause. Ihr Vater ist ein erfolgreicher Unternehmer und ihre Mutter eine Dame, die sich gerne in guter Gesellschaft amüsiert. Berta, die Haushälterin, und Fräulein Andacht, das Kindermädchen, kümmern sich hauptsächlich um Pünktchens Wohl.


Anton hingegen wächst in bescheidenen Verhältnissen auf. Seine Mutter ist krank, was Anton dazu bringt, neben der Schule und den Hausaufgaben auch Geld zu verdienen, um das Notwendigste zu sichern. Die beiden Kinder lernen sich auf ungewöhnliche Weise kennen. Trotz ihrer unterschiedlichen Lebenssituationen entwickelt sich eine tiefe Freundschaft, die Pünktchen und Anton in verschiedenen Situationen stärkt und unterstützt.


Erich Kästners Geschichte erzählt eine tiefgründige Botschaft über Freundschaft und soziale Ungleichheit, die deutlich macht, dass echte Freundschaft keine Grenzen kennt und dass Großzügigkeit und Mitgefühl wichtiger sind als materieller Besitz.



Spieldaten 2024


Premiere

Freitag, 6. September


Weitere Aufführungen

Samstag, 7. September

Sonntag, 8. September

Donnerstag, 12. September

Freitag, 13. September

Samstag, 14. September


Veranstaltungsorte und Aufführungsbeginn

werden noch separat bekanntgegeben.


Gutscheine kaufen


Zum Shop


Die Geschichte des Vereins


Der Theatervirus hat die ersten Mitglieder infiziert, als sie das Buchser Festspiel "1810" erlebten, welches vom Regisseur Peter Locher geschrieben und inszeniert wurde. Inspiriert von dieser Erfahrung, entwickelten sie gemeinsam mit Peter Locher ihr erstes Bühnentheaterstück "Di fremdi Stadt", und präsentierten es im Jahr 2012 erfolgreich. Seitdem begleitet sie der Theaterpädagoge aus Wohlen (AG) bei ihren Produktionen, wie "Gspässigi Lüüt" (2014), "Der Geisterzug" (2016), "Rollator online" (2018) und "Moorgang" (2020). Für das Projekt 2022, "Nistverhalten", wurde der Regisseur David Imhoof aus Zürich engagiert.


Aktuell zählt der Verein 21 aktive und 12 passive Mitglieder. Neue Mitglieder, die sich dem Team der Theaterbegeisterten anschließen möchten - sind jederzeit herzlich willkommen.


Mitglied werden


Möchtest du Teil des Ensembles werden oder lieber im Hintergrund aktiv sein? Der Verein freut sich über neue Mitglieder.


Aktivmitglieder

Der Jahresbeitrag für Aktivmitglieder beträgt 100 Franken.

Spielende Aktivmitglieder zahlen bei einer Theateraufführung zusätzlich 100 Franken pro Jahr.


Passivmitglieder

Der Mindestjahresbeitrag für Passivmitglieder beträgt 50 Franken.


Jugendliche in Ausbildung und Studierende bis zum 25. Lebensjahr sind von den Jahresbeiträgen für Aktivmitglieder befreit.


Für Anmeldung und Auskünfte:

Kontaktformular (ganz nach unten scrollen)


Kontakt


Theatervirus Buchs

Renato Stocker

Fliederweg 23

5024 Küttigen


Quelle Bilder: Theatervirus Buchs

Informationsquelle:

Verein Theatervirus Buchs. (n.d.), letzter Zugriff 16.04.2024

Comments


bottom of page